Nicole-Janine Kowalewski

Weit mehr als 12 Jahre arbeitete Nicole-Janine in der Gastronomie, was ihr auch immer viel Freude bereitete. Jedoch fehlte eine bestimmte Facette in ihrem Arbeitsalltag. So wuchs der Wunsch, in der Pflege tätig zu sein, bis Nicole-Janine schließlich eine Ausbildung in der Altenpflege begann. Nun kann sie nicht nur mit Menschen arbeiten, sondern diese auch fördern und aktiv dazu beitragen, deren Lebenssituationen zu verbessern.

Die Ausbildung zu beginnen war eine der besten Entscheidungen, die ich jemals in meinem Leben getroffen habe. Derzeit bin ich im zweiten Ausbildungsjahr. Seit dem Beginn der Ausbildung habe ich nicht eine Minute gezweifelt, eventuell den falschen Weg eingeschlagen zu haben.

Menschen, die mit dem Herzen sehen, sehen das Leben positiver

Das Pflegewohnzentrum war dabei meine erste Wahl. Ich sagte mir: Entweder hier oder nirgends! Meine beste Freundin arbeitet schon seit fast 15 Jahren hier im Unternehmen. Durch sie habe ich mich hier auch vorgestellt. Ich fühle mich im Pflegewohnzentrum gut aufgehoben, an die Aufgaben einer Altenpflegerin bestens herangeführt und jederzeit gut betreut.

Augen können getäuscht werden, dass Herz aber nicht

Was mir in dem Beruf der Altenpflegerin zu Gute kommt, ist mein Kommunikationstalent. Außerdem freue ich mich über die kleinen Dinge, die den Alltag erhellen. Deshalb erlebe ich jeden Tag viele schöne Dinge: Die Bewohner begegnen mir dankbar und wertschätzend. Über eine Umarmung oder ein lieb gemeintes „Danke“ freue ich mich an meisten. Und wenn ich mal einen anstrengenden Tag hatte, der mich emotional mitgenommen hat, hilft mir eine Sache besonders gut, wieder in meine Mitte zu finden: Ich verbringe Zeit in derNatur. So kann ich meine Akkus am besten aufladen.

Schenke jedem Tag ein Lächeln und es kommt zu dir zurück

Viele Menschen denken noch viel zu negativ, was Pflegeberufe angeht. Jeder Job ist schwer zu meistern, es gibt anstrengende Tage und nicht so anstrengende. Einem Menschen neuen Lebensmut zu geben ist einfach unbezahlbar. Man bekommt so viel Herzenswärme zurück, das ist unglaublich schön und mit Worten nur schwer zu beschreiben.

Menschen neuen Lebensmut geben

Für mich ist es eine Erfüllung, den Beruf der Altenpflegerin ausüben zu können und ich wünsche noch vielen anderen Menschen, dass sie diese Erfahrung machen können.

Mit Freude und Hamonie

Diana Wegner

Ich möchte der Welt da draußen mitteilen, in der Pflege sollte man immer mit dem Herzen dabei sein. Auch wir werden alle mal alt. Lebe jeden Moment, Lache jeden Tag.

Lies Diana Wegner's Story

X

Sich fürsorglich kümmern, wenn andere wegsehen.

Marcel Gewinnus

Urteile nicht zu schnell, jeder hat seine Geschichte. Kommunikation miteinander statt übereinander. Einander zuhören und Kritik annehmen können.

Lies Marcel Gewinnus's Story

X

Dynamisches Duo

Dynamisches Duo

Dynamisches Duo - zwei starke Frauen mit unerschütterlichem Vertrauen.

Lies Dynamisches Duo's Story

X

Es ist vielmehr das Lachen und das Danke

Jan Krause

Die Welt etwas besser machen, denen einen schönen Lebensabend ermöglichen, die es selbst nicht mehr können.

Lies Jan Krause's Story

X

Lebensmut zu geben ist einfach unbezahlbar

Nicole-Janine Kowalewski

Einem Menschen neuen Lebensmut zu geben ist einfach unbezahlbar. Man bekommt so viel Herzenswärme zurück, das ist unglaublich schön und mit Worten nur schwer zu beschreiben.

Lies Nicole-Janine Kowalewski's Story

X

in einem tollen Team arbeiten

Odette Böhme

Durch die Pflege habe ich erfahren, dass sich handwerkliches Geschick, Kreativität, Einfühlungsvermögen und Hingabe an die Arbeit zur Zufriedenheit mit sich selbst verbinden lassen.

Lies Odette Böhme's Story

X

schön, wenn die Senioren lächeln

Nadine Lorenz

Es ist so schön, wenn die Senioren einen schönen Tag bei uns verbringen und sie lächeln, wenn sie wieder nach Hause gebracht werden.

Lies Nadine Lorenz's Story

X

Der Pflegeberuf kann mit Geld gar nicht aufgewogen werden

Marion Petersdorf

Ich habe beruflich so einige Umwege hinter mir und fand nie das Richtige. Als dann meine geliebte Oma schwer krank wurde, habe ich mich bis zu ihrem Tod um sie gekümmert. In dieser intensiven Zeit entdeckte ich meine wahre...

Lies Marion Petersdorf's Story

X

Der Zusammenhalt im Team macht vieles einfacher

Sabine Giese

Ich habe beruflich so einige Umwege hinter mir und fand nie das Richtige. Als dann meine geliebte Oma schwer krank wurde, habe ich mich bis zu ihrem Tod um sie gekümmert. In dieser intensiven Zeit entdeckte ich meine wahre...

Lies Sabine Giese's Story

X

Wer selbst pflegt, weiß, wie bedeutungsvoll diese Arbeit ist

Katherina Wittig-Marth

Ich habe beruflich so einige Umwege hinter mir und fand nie das Richtige. Als dann meine geliebte Oma schwer krank wurde, habe ich mich bis zu ihrem Tod um sie gekümmert. In dieser intensiven Zeit entdeckte ich meine wahre...

Lies Katherina Wittig-Marth's Story

X

Mit dem Herzen zu sehen bedeutet für mich, Empathie und Verständnis aufzubringen

Manuel Voss

Ich kenne das Pflegewohnzentrum schon seit 23 Jahren. Ich bin dort sozusagen groß geworden, habe mich mit dem Unternehmen entwickelt und bin mit ihm gemeinsam gewachsen. Das Schönste an meinem Arbeitsleben? Ich fühle mich in meiner Arbeit geschätzt …

Lies Manuel Voss's Story

X

Gute Pflege bedient sich aller Sinne

Ilse Hotz

Ich kenne das Pflegewohnzentrum schon seit 23 Jahren. Ich bin dort sozusagen groß geworden, habe mich mit dem Unternehmen entwickelt und bin mit ihm gemeinsam gewachsen. Das Schönste an meinem Arbeitsleben? Ich fühle mich in meiner Arbeit geschätzt …

Lies Ilse Hotz's Story

X

Ich möchte Menschen pflegen – und nicht Beine oder Krankheiten

Steffi Rackwitz

Ich kenne das Pflegewohnzentrum schon seit 23 Jahren. Ich bin dort sozusagen groß geworden, habe mich mit dem Unternehmen entwickelt und bin mit ihm gemeinsam gewachsen. Das Schönste an meinem Arbeitsleben? Ich fühle mich in meiner Arbeit geschätzt …

Lies Steffi Rackwitz's Story

X

Zusammenhalt, Vielfältigkeit, Freude

Lucienne Smolibowski

Bevor ich damals mein Studium begann, habe ich einige Jahre als Altenpfleger gearbeitet und den Job sehr gerne gemacht. Es ist ein vielseitiger Beruf. Menschen bringen Biografien mit, die manchmal schwierig sind, manchmal schön – und vor allem spannend....

Lies Lucienne Smolibowski's Story

X

Fürsorge, Respekt, Dynamik

Katrin Liebenow

Bevor ich damals mein Studium begann, habe ich einige Jahre als Altenpfleger gearbeitet und den Job sehr gerne gemacht. Es ist ein vielseitiger Beruf. Menschen bringen Biografien mit, die manchmal schwierig sind, manchmal schön – und vor allem spannend....

Lies Katrin Liebenow's Story

X

Dankbarkeit, Nähe und Vertrauen

Michael Brantzko

Bevor ich damals mein Studium begann, habe ich einige Jahre als Altenpfleger gearbeitet und den Job sehr gerne gemacht. Es ist ein vielseitiger Beruf. Menschen bringen Biografien mit, die manchmal schwierig sind, manchmal schön – und vor allem spannend....

Lies Michael Brantzko's Story

X